Reifen-Schnellsuche

Reifen suchen
 

Hilfe (FAQ)

Hier beantworten wir Deine Fragen rund um das Thema Sommer-, Winter und Ganzjahresreifen.

Grundsätzlich haben Winterreifen Vorteile bei niedrigen Temperaturen und winterlichen Straßenverhältnissen wie Reifglätte, Schnee, Matsch und Eis, Sommerreifen sind bei höheren Temperaturen auf trockener und nasser Straße besser.
Verkehrssicherheitsexperten/innen geben für die Umrüstung zwei Faustformeln an die Hand:

  1. „Von O bis O“ – Sommerreifen von Ostern bis Oktober, Winterreifen von Oktober bis Ostern.
  2. Sind die Temperaturen im Durchschnitt niedriger als 7° C, ist es Zeit, auf Winterreifen umzurüsten, sind sie höher, ist es Zeit für Sommerreifen.

Für beides gilt: Es handelt sich um Faustformeln, die im Zusammenspiel miteinander gesehen werden müssen. Schließlich ist Ostern manchmal schon früh im März, teils auch spät im April. Darüber hinaus spielt die Lage in Deutschland eine Rolle. Der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen sollte nicht zu früh erfolgen, denn erfahrungsgemäß kann es noch bis in den April hinein kalt werden und schneien – und bei Glatteis, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte schreibt die situative Winterreifenpflicht vor.